Jeep Safari und Abenteuerurlaub in Kenia

Jeep-Safari in Kenia

Erleben Sie eine Safari mit dem Jeep und gehen Sie auf spannende Wildbeobachtungsfahrten in Kenias Reservaten.

Erlebnisurlaub mit Safari

Kombinieren Sie Badeurlaub am Diani Beach mit einer spannenden Jeepsafari und erleben Sie Natur pur in Kenia.

Jeepsafari – Vorteile

  • Günstige Preise
  • Komfortable Camps und Lodges
  • mit Badeurlaub kombinierbar

2 Tage Kurzsafari direkt im Tsavo Ost NP

Ashnil Aruba Safari im Tsavo Ost Nationalpark

2 Tage/1 Nacht Ashnil Aruba Safari

Mit dieser Kleingruppen Safari erleben Sie hautnah den afrikanischen Busch mit seinen vielen Wildtieren. Übernachten Sie wildromantisch in der am Aruba Damm liegenden Ashnil Aruba Lodge.

2 Tage Safari mit dem Jeep komfortabel genießen

Ab 269€
 Weitere Informationen und Preise

Safari 2 Tage inkl. 1 Nacht in der Salt Lick Game Lodge

Taita Hills und Tsavo Ost Nationalpark

2 Tage/1 Nacht Tsavo Ost & Taita Hills Safari

Entdecken Sie die Taita Hills und den Tsavo Ost Nationalpark sowie den unglaublichen Tierreichtum dieser Region mit den bekannten roten Elefanten. Spektakulär ist auch Ihre Unterkunft auf Stelzen.

2 Tage Safari in Kenia und Übernachtung in Stelzenlodge

Ab 379€
 Weitere Informationen und Preise

2 Tage Tsavo Ost Jeepsafari mit 1 Nacht am Galana River

Tsavo Ost Nationalpark und Galana River

2 Tage/1 Nacht Tsavo Ost Epiya Chapeyu Jeep-Safari

Diese einzigartige Safari führt Sie quer durch den Tsavo Ost Nationalpark bis an den Galana River. Rote Elefanten und über 81 Säugetierarten können Sie während der spannenden Pirschfahrten beobachten.

2 Tage Wildbeobachtung im Tsavo Ost Nationalpark

Ab 339€
 Weitere Informationen und Preise

3 Tage Keniasafari mit Jeep in Taita Hills und Tsavo Ost Nationalpark

Taita Hills und Tsavo Ost Nationalpark

3 Tage/2 Nächte Salt Lick und Sentrim Jeep Safari

Spannende Tierbegegnungen und zwei außergewöhnliche Unterkünfte prägen diese 3 Tagessafari. Erleben Sie beeindruckende Landschaften unweit des Tsavo West Nationalparks.

3 Tage Safari-Abenteuer mit tollen Lodges

Ab 509€
 Weitere Informationen und Preise

3 Tage Kilimanjaro Safari Kenia in Tsavo West und Amboseli

Tsavo West und Amboseli Nationalpark

3 Tage/2 Nächte Kilimanjaro Safari

Erleben Sie im Schatten des Kilimanjaro die atemberaubende Natur und die Tierwelt im Tsavo West und Amboseli Nationalpark. Löwen, Giraffen und große Elefantenherden können Sie hier beobachten.

3 Tage Safari in Kenia am Fuß des Kilimanjaro

Ab 559€
 Weitere Informationen und Preise

3 Tage günstige Jeepsafari Taita Hills und Shimba Hills

Taita Hills und Shimba Hills Reservat

3 Tage/2 Nächte Salt Lick & Shimba Hills Jeep Safari

Diese 3 Tage Jeep Safari zum Sonderpreis führt Sie in die Reservate Taita Hills und Shimba Hills mit Übernachtung in einzigartigen Lodges.

3 Tage Jeep Safari mit Taita Hills und Shimba Hills

Ab 499€
 Weitere Informationen und Preise

3 Tage und 2 Nächte Kenia Campsafari im Tsavo

Tsavo West und Ost Nationalpark

3 Tage/2 Nächte Tsavo Camp Jeep-Safari

Bei dieser erlebnisreichen Kenia Safari erwartet Sie die Heimat von über 9000 Elefanten im Tsavo West und Tsavo Ost Nationalpark, einen der größten Nationalparks der Welt. Übernachten Sie wildromantisch in zwei der beliebtesten Zeltcamps im Tsavo Park.

3 Tage Jeep-Safari im Tsavo Nationalpark

Ab 669€
 Weitere Informationen und Preise

Tsavo Deluxe Safari 3 Tage mit 2 Camp-Übernachtungen

Tsavo West und Tsavo Ost Nationalpark

3 Tage/2 Nächte Tsavo Deluxe Safari

Zwei Luxus Unterkünfte inmitten der wilden Natur des Tsavo West und Tsavo Ost Nationalparks. Spannende Pirschfahrten in den beiden Nationalparks mit ihrer vielfältigen Tierwelt erwartet Sie.

3 Tage Luxus Safari im Tsavo West und Ost

Ab 899€
 Weitere Informationen und Preise

4 Tage direkt im Kenia Nationalpark Tsavo West und Ost sowie Amboseli

Tsavo West, Amboseli und Tsavo Ost Nationalpark

4 Tage/3 Nächte Tsavo Amboseli Compact Safari

4 Tage Kenia Safari in drei Nationalparks mit unterschiedlichen Landschaften und einer reichen Tierwelt. Erleben Sie die Nationalparks Tsavo West, Amboseli und Tsavo Ost sowie 3 verschiedene Camps und Lodges.

4 Tage Tsavo Amboseli Compact Safari

Ab 819€
 Weitere Informationen und Preise

5 Tage und 4 Nächte Wildes Afrika Safari Rundreise

Tsavo West, Amboseli und Masai Mara

5 Tage/4 Nächte Wildes Afrika Safari

Diese Kenia Safari verbindet die küstennahen Nationalparks Tsavo West und Amboseli mit der Masai Mara. Erleben Sie die vielen wilden Tiere im Schatten des Kilimanjaro und die großen Raubkatzen in der Masai Mara.

5 Tage Jeep und Flugsafari mit beliebten Lodges

Ab 1599€
 Weitere Informationen und Preise

7-tägige Kenia Safari Rundreise

Tsavo Ost - Tsavo West - Amboseli - Lake Naivasha - Masai Mara

7 Tage/6 Nächte Out of Africa Safari

Bei dieser Wochensafari unternehmen Sie in 5 Wildreservaten spannende Wildbeobachtungsfahrten und begeben sich auf die Suche nach den Big Five. Von den roten Elefanten im Tsavo bis zu den großen Löwenrudeln in der Masai Mara lernen Sie die schönsten Nationalparks Kenias kennen.

7 Tage Jeep/Flug Safari und Rundreise Kenia

Ab 1659€
 Weitere Informationen und Preise

13 Tage Kenia Safari Rundreise (Privat) durch 8 Reservate

Tsavo Ost, Tsavo West, Amboseli, Lake Naivasha, Sweetwaters, Samburu, Lake Nakuru, Masai Mara

13 Tage/12 Nächte Privatsafari Höhepunkte Kenias

Während dieser Kenia Rundreise besuchen Sie 8 Reservate und lernen bei dieser Safari die bedeutendsten Regionen Kenias kennen.

13 Tage Kenia Safari Rundreise im Jeep

Ab 2899€
 Weitere Informationen und Preise

Britta Lehmann

Kenia Expertin seit 2003

034298 / 140000

Kontaktformular

Jeep Safari beim Experten buchen

Suchen Sie einfach die gewünschte Jeep Safari in Kenia aus, wählen Sie ein Reisedatum und ein Hotel aus und buchen Sie den Urlaub in Kenia direkt online.

Kilimanjaro Jeep Safari

Mit dem Landcruiser erleben Sie eine Kilimanjaro Safari am Fuße des höchsten Berges Afrikas, gehen auf spannende Pirschfahrten und entdecken wilde Tiere - buchen Sie hier Ihre Abenteuer Safari.

Vorzüge der Jeep Safari

  • Langjährige Erfahrung bei Jeep Safaris
  • Kenia Abenteuer-Urlaub mit Baden kombinierbar
  • Günstige Konditionen
  • Fahrten im Landcruiser

Jeep Safaris in Kenia: Unvergessliche Reise für Individualisten

Eine Jeep Safari in Kenia ist ein Abenteuer-Urlaub der besonderen Art und zugleich die bekannteste Art einer Safari in Afrika. Spannende Beobachtungsfahrten laden in abgelegene Reservate, Nationalparks und einzigartige Landschaften ein. Hier kann die Natur auf eine wilde Art erlebt und seltene Tierarten gesichtet werden. Mit einem Jeep  besteht die Möglichkeit, alle Tiere aus sicherer Entfernung, aber dennoch aus der Nähe zu beobachten. Man kann  mit einem offenen oder geschlossenen Geländewagen reisen. Die exotische Jeep Safari-Reise lässt sich zudem mit einem Badeurlaub am Diana Beach kombinieren. Die Preise für eine Jeep-Reise in Kenia sind äußerst erschwinglich und die Unterbringung wird auf die individuellen Wünsche abgestimmt. Während die Hotels an der Süd-und Nordküste Kenias entspannte Erholungszeiten ermöglichen, erfolgt die Unterbringung  während der Reisetage in den Camps und Lodges mitten in der Wildnis der Jeep Safaris.

Mit allen notwendigen Utensilien zur Jeep Safari in Kenia reisen

Für einen kurzen oder langen Aufenthalt in Kenia sollte alles dabei sein, was für eine Reise in das Land in Ostafrika benötigt wird. Damit die Safari so angenehm wie möglich wird, sollte die passende Kleidung vorhanden sein: Flache, bequeme Schuhe für die Jeep-Touren, wobei auch Trekkingsandalen möglich sind. Am Abend festes Schuhwerk für die Unterbringung in der Lodge oder im Camp. Da die Temperaturen in Kenia, im Landesinneren, abends und nachts manchmal auf unter 15 Grad fallen, benötigt man neben der luftig-leichten Bekleidung auch ein paar warme Sachen. Während der Fahrt mit dem Jeep sind eine Sonnenbrille sowie ein Safarihut unerlässlich, da viele Jeeps Dächer haben, die zur Seite geklappt sind, und die Reisenden dann dem Wind und den Sonnenstrahlen ausgesetzt sind. Der Safarihut ist idealerweise wasserfest, verfügt über Öffnungen und hat ein Band unter dem Kinn. Weitere nützliche Utensilien für die bevorstehende Jeep Safari durch Kenia sind ein Fotoapparat mit dem passenden Zubehör, ein Fernglas für eine gute Sicht, eine Taschenlampe für die Abendstunden, Insektenschutz, Sonnenschutz und die gebräuchlichen Hygiene-und Duschartikel.

Möglichkeiten für einen Jeep-Safari-Kurztrip von 2-3 Tagen

Safari Tours bietet verschiedene Möglichkeiten und Konditionen für eine Jeep Safari in Kenia an.

Schon bei einem Aufenthalt von 2-3 Tagen lassen sich unvergessliche Safari-Highlights zu einem günstigen Preis erleben und dabei sehr viel vom Land entdecken. Ein Kurztrip nach Kenia führt in allen 2 Tages-Varianten in den Tsavo Nationalpark. Dieses Angebot ist ideal für Touristen, welche  die aufregende Jeep Safari mit einem entspannten Badeurlaub verbinden möchten.

Der Tsavo-East-Nationalpark ist der größte Nationalpark in Kenia und erstreckt sich auf einer Fläche von 21.000 km². Der Nationalpark ist in einen Ost-, und einen Westteil gegliedert, die durch eine Eisenbahnlinie sowie eine Straße geteilt werden. Auch bei einem kurzen Trip bekommen Reisende die einzigartige Vielfalt der Flora und Fauna Kenias zu sehen. Der Ostteil des Parks ist durch Savannenlandschaften, Buschwerk und ausgeprägte Flussbetten definiert. Im Süden befinden sich der Voi- und Mbololo River und entlang der Flüsse verlaufen Galeriewälder. Der Park offenbart wie kaum ein anderer Nationalpark die besondere Artenvielfalt Kenias. Mit dem Jeep können bis zu fünf Reisende auf Pirschfahrten gehen und die einzigartigen Tierarten Kenias entdecken.

Buchuma Gate wird das Eingangstor des Tsavo Parks genannt, von dort aus startet die Tour durch den Park mit der roten Lateriterde. Der Safari Guide stellt in deutscher oder englischer Sprache die beheimateten Tiere vor: Am Galana River sind Löwen und Geparden, aber auch Nilpferde und Krokodile zu sehen. Touristen kommen aber auch an Zebras, Impalas, Antilopen und den roten Elefanten vorbei, die ihre Farbe der roten Erde des Parks verdanken.

Nach der spannenden Safari kann man sich zusammen mit den Begleitern in der Ashnil Aruba Lodge erholen. Das 4-Sterne-Resort befindet sich inmitten des Nationalparks und ist mit geräumigen, gemütlichen Zimmern ausgestattet. Für die Verpflegung ist gesorgt, denn hier warten eine abwechslungsreiche Kost und Vollpension.

Eine weitere Variante der Jeep Safari in Kenia ist der Besuch des Tsavo Nationalparks in Kombination mit der Fahrt durch die Taita Hills. Die facettenreiche Gebirgskette offenbart Regen-und Nebelwälder sowie Grasland. Während der Jeepfahrt kann man nicht nur die hohen Gebirgszüge und die Regenwälder, sondern auch die seltenen endemischen Vogelarten kennenlernen: Die Taita-Drossel sowie der Taita-Brillenvogel und -Feinsänger sind hier Zuhause. Doch nicht nur die Fahrt im Landcruiser ist ein Erlebnis, die Unterbringung in der Salt Lick Stelzenlodge von Sarova, die an den Taita Hills gelegen ist, ist es ebenso. Diese Lodge ist, im Gegensatz zu den anderen Lodges, eine architektonische Besonderheit und steht in luftiger Höhe auf Stelzen. Von den Zimmern aus lassen sich am Abend die Wildtiere an ihren Wasserstellen beobachten. Die Kurztrips sind ganzjährig buchbar und bereits ab ca. 300 Euro pro Person im Doppelzimmer erhältlich. 

Tipps für einen 4-tägigen Familienurlaub mit dem Jeep am Fuß des Kilimanjaro

Für Familien mit Kindern und auch Safari-Neulingen ist das Kompakt-Programm mit einer viertägigen Reise durch 3 Nationalparks eine ideale Jeep Safari-Wahl. Neben dem bereits vorgestellten Nationalpark Tsavo Ost und West führt die Rundreise mit jeweils einer Übernachtung in einer Lodge pro Nationalpark auch durch den Amboseli- Nationalpark. Dieser eher kleine Nationalpark ist in unmittelbarer Nähe des Kilimanjaro gelegen. Das Klima in Amboseli ist tagsüber sehr trocken, nachts kühlen die Temperaturen ab. Mit dem Jeep lässt sich die abwechslungsreiche Landschaft mit offener Savanne, Akazienwäldern und Sümpfen erkunden. Der Park ist für seine großen Elefantenherden berühmt, er blieb von Wilderei weitestgehend verschont. Dies liegt unter anderem auch an den Masai, die im benachbarten Tansania beheimatet sind und halbnomadisch leben.

Auf der Reise mit dem Tourguide nach Amboseli kann ein kurzer Zwischenstopp am Sheitanis Lava gemacht und das beeindruckende Areal aus schwarzem Lavagestein angesehen werden. Aber auch der Kilimanjaro selbst kann in Amboseli aus nächster Nähe betrachtet werden. Der Berg, der zum UNESCO Weltkulturerbe zählt und mit seinen 5895 m der höchste Berg in Afrika ist, lässt sich besonders in den Abendstunden vor schöner Kulisse der untergehenden Sonne fotografieren.

Die viertägige Tour endet im Tsavo Ost Nationalpark, von dort aus geht es mit dem Transfer wieder in Richtung Küste. Entlang der Südküste gibt es eine Auswahl vieler 4-Sterne Resorts, alle befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Strand. Das Baobab Beach Resort and Spa sowie das Leisure Lodge Resort sind ruhig gelegen und fernab des Massentourismus. Die Unterkünfte verfügen über eine weitläufige Gartenanlage und mehrere Pools. 

Wer sich für verschiedene Sportarten begeistert und nicht nur baden möchte, ist mit dem Papillon Lagoon gut beraten, dort finden verschiedenen sportlichen Aktivitäten wie Badminton, Basketball, Dart, Fitness, Tischtennis oder Volleyball statt. Natürlich können Reisende ebenso in einem Hotel an der Nordküste unterkommen. Bekannte Hotels sind das Bahari Beach Hotel, der Emrald Flamingo Beach Club sowie der Travellers Club. Der Vorteil der Nordküste besteht in der guten Erreichbarkeit des Flughafens Mombasa.

Eine Woche Safari pur: Tipps für eine 7-tägige Rundreise durch Kenia mit dem Jeep

Wer Kenia mit all seinen Facetten erleben möchte, sollte eine Rundreise von etwa einer Woche planen. Hier besteht die Möglichkeit, gleich 5 Safariparks in Kenia zu bereisen. Die Route verläuft zunächst, ähnlich wie bei anderen Kenia Reisen, durch den Tsavo Nationalpark und entlang des Amboseli. In der Wochenmitte kann man dann mit dem Jeep den Lake Naivasha erkunden. Der Naivashasee liegt im östlichen Teil des Great Rift Valley und wird von mehreren Vulkanen begrenzt. Etwa 70 km von Kenias Hauptstadt Nairobi entfernt, beheimatet der See eine große Zahl von bis zu 300 Vogelarten. Mit dem Jeep können Wasservögel wie die Ibisse und Schreiseeadler, aber auch Marabus und Pelikane vorgefunden werden. Touristen werden aber entlang des Wassers auch Gazellen, Zebras und andere Tiere sichten.

Nur wenige Kilometer vom Naivashasee entfernt liegt der Hell´s Gate Nationalpark mit einem trockenen Klima sowie zwei erloschenen Vulkanen. Im Vergleich zu anderen Nationalparks in Kenia ist dieser Nationalpark zwar eher klein (68 km²), lockt aber mit dem vergleichsweise geringen Eintrittspreis gegenüber anderen Nationalparks. Viele Tiere sind hier beheimatet, unter anderem auch Büffel, Zebras, Antilopen, Geparden, Löwen und Servale.

Nach einer Übernachtung in der Lake Naivasha Sopa Lodge folgt der Weg in die Masai Mara. Die Fahrt in die Masai Mara ist in etwa 5 Stunden zu schaffen. Die Masai Mara ist Teil der Serengeti und schließt sich an den Serengeti-Nationalpark an. Die Vegetation des Gebiets wird durch Grassavannen, Galeriewälder und Inselberge bestimmt. Das Reservat beheimatet eine Vielzahl von Tierarten. Diese können nicht nur per Jeep, sondern auch zu Fuß erkundet werden („Walking Safari“). Walking Safaris werden jedoch ausschließlich in Begleitung eines erfahrenen Wildhüters unternommen. Ein Besuch des Masai Mara lohnt sich besonders in den Monaten August und September, wenn die großen Tierherden auf Wanderschaft gehen. Mit dem Jeep lassen sich alle Big Five (Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard) aus nächster Nähe anschauen. Dies ist im Reservat der Masai Mara auch aus der Luft möglich: Die Masai Mara bietet eine Ballonsafari an, bei der Touristen mit einem Heißluftballon in niedriger Höhe über die Tierherden hinweg schweben.

Die passende Erholung während der anstrengenden Tour hält das Oloshaiki Camp für 2 Nächte bereit. Am letzten Tag der Rundreise geht es von der Masai Mara nach Nairobi, der Hauptstadt von Kenia. Von der Geschäftsstadt startet Ihr Flugzeug nach Mombasa, zurück an die Küste. Vom Flughafen erfolgt der Transfer zum Hotel.

Tipps für einen entspannten Offroad-Trip in Kenia

Damit der Aufenthalt in Kenia so angenehm wie möglich wird, gilt es, einige Punkte zu beachten. Die beste Reisezeit für eine Jeep Safari in Kenia sind die Monate Juli bis September, da die große Regenzeit dann bereits vorbei ist und die kleine Regenzeit im Oktober/November stattfindet. In den Sommermonaten gehen die Tiere auf Wanderung entlang der Serengeti, hier hat man also die größten Chancen, die Artenvielfalt und Tierreichtum Kenias zu entdecken. Weiterhin sind die Monate Dezember bis März ideal, da hier mit wenig Niederschlag zu rechnen ist.

Während der Fahrten ist es wichtig, immer im Jeep zu bleiben und auf die Anweisungen des Fahrers zu achten. Das eigene Fortbewegen zu Fuß in den Nationalparks ist nicht gestattet, da sonst für die Touristen eine Gefahrenquelle besteht.

Jeep-Reise mit einem Badeurlaub am Diani Beach verbinden

Das Abenteuer in Kenia wartet nicht nur zu Lande, sondern auch im Wasser. Mit den Jeep Safari Angeboten verbindet sich ein entspannter Badeurlaub am Diani Beach. Der etwa 25 km lange Sandstrand liegt rund 35 km von Mombasa weg und gilt als touristisches Zentrum der Südküste Kenias. Hier befinden sich zahlreiche Restaurants, Bars und Shopping-Möglichkeiten. Aber auch im Indischen Ozean lässt sich baden gehen und die ozeanische Vielfalt Afrikas entdecken. 18 Korallenriffe liegen vor dem Strand, sodass Wasserbegeisterte dort auch tauchen können. Im Wasser gibt es Meeresschildkröten, Delfine, Rochen, Walhaie, Seepferdchen und auch Ritterfische zu sehen. Badeschuhe sind ein Muss, um sich vor Seeigel und Korallen zu schützen. Neben den Tauchmöglichkeiten kann man am Diani Beach Bootstouren unternehmen und die Meeresbewohner hautnah erleben.

Die grandiose Schönheit von Afrikas Reiseziel Nummer 1 zu Lande und zu Wasser kennenlernen– mit einer unvergesslichen Jeep-Safari Tour inklusive Badeurlaub quer durch die naturbelassenen, unendlichen Weiten der Savannen in den Reservaten und Nationalparks!