Lake Nakuru Nationalpark – Heimat tausender Flamingos

In Kenia die einmalige Natur erleben

Jeder Nationalpark in Kenia ist anders und bewahrt eine große Artenvielfalt. Der Lake Nakuru ist Heimat zahlreicher Nashörner, Rothschildgiraffen, Leoparden und bis zu zwei Millionen Flamingos. 

Top-organisierte Safaris vom Spezialisten

Ihr Spezialist für Urlaub in Kenia, Safari Tours, steht für über 25 Jahre Erfahrung in der Organisation von Keniareisen. Auf einer Safari erkundet der Besucher die vielseitigen Landschaften und die einmalige Tierwelt. 

Leistungen einer Lake Nakuru Safari

  • Pirschfahrten per Fahrzeug
  • Übernachtung in ausgezeichneten Camps & Lodges
  • Verpflegung Vollpension
  • inklusive Parkeintrittsgebühren

Der artenreiche Lake Nakuru Nationalpark ist ein wahres Vogelparadies, besonders wenn sich bis zu zwei Millionen Flamingos am Nakuru See versammeln. Die vielen Nashörner lassen sich auf einer Kenia Safari besonders gut beobachten.

Lage und Anreise

Der 1968 gegründete Lake Nakuru Nationalpark umfasst den salzhaltigen Nakuru See sowie das angrenzende Areal und misst eine Fläche von etwa 188 km². Der Park fällt in das Verwaltungszentrum der Stadt Nakuru, der viertgrößten Stadt Kenias. Ca. 160 km entfernt befindet sich die Hauptstadt Nairobi.

Der Nakuru Nationalpark wird gern besucht, in der Regel als Station einer organisierten Kenia Safari. Dabei wird der Lake Nakuru oft in Verbindung mit der Masai Mara oder mit den nördlich gelegenen Parks Samburu, Buffalo Springs und Sweetwaters bereist.

Weiterhin ist die Anreise per Safari-Flieger auf dem Naishi Airstrip möglich. 

Flora und Fauna

Zur Hauptattraktion zählen die immensen Flamingo-Schwärme, die sich an den Ufern des Sees sammeln. Zeitweilig legen sich bis zu 2 Millionen Flamingos wie ein rosa-rotes Band um den See. Da der Lake Nakuru abermals kein Wasser enthält, bleiben leider auch die Flamingos fern. Trotzdem ist das Gebiet mit rund 500 Arten ein Vogelparadies.

In den 1990er Jahren wurden Nashörner angesiedelt. Bis heute ist der Nationalpark ein wichtiges Schutzgebiet für Nashörner, ebenso für die seltene Rothschild-Giraffe. Bei Beobachtungsfahrten können weiterhin Wasserböcke, Gazellen, Löwen, Leoparden, Paviane gesichtet werden.

Die Umgebung bietet eine vielfältige Landschaft. Im Südosten erstreckt sich ein großer Euphorbien-Wald, dessen Bestand baumgroße Sukkulenten umfasst.

Von einigen bekannten Aussichtspunkten, wie der Baboon Cliff im Westen, überblickt man mit einem herrlichen Panorama den See sowie einen Ausschnitt des Rift Valleys. 

Beste Reisezeit und Klima

Das ganze Jahr über lädt der Nakuru See Nationalpark zu einem Besuch ein. Aufgrund seiner erhöhten Lage im Rift Valley ist das Klima gemäßigter als an der Küste. Vermehrte Niederschläge sind in den Regenzeiten im Mai sowie November zu verzeichnen. 

Ornithologen bereisen den Lake Nakuru zumeist in den Monaten November bis März, um neben den Standvögeln auch Zugvögel zu beobachten.  

Camps und Lodges – Übernachtung am Lake Nakuru

Im Lake Nakuru gibt es für Safari Urlauber eine kleine Auswahl an Unterkünften: Zu den Lodges zählen die Sarova Lion Hill Lodge sowie Lake Nakuru Lodge. Wer ein Tented Camp sucht, dem empfehlen wir das Flamingo Hill Camp. 

Britta Lehmann

Kenia Expertin seit 2003

034298 / 140000

Kontaktformular

Kenia Badeurlaub und Tierbeobachtungen

Eine Reise in einen Nationalpark Kenias kann einfach und bequem online gebucht werden. Der Buchungsprozess zeigt übersichtlich an, welche Angaben benötigt werden. Mit wenigen Klicks wird so aus Träumen Vorfreude.

Lebenstraum Safari

Eine Lake Nakuru Safari führt den Reisenden in einen National Park, der zu den wichtigsten Ausflugszielen des Landes zählt. Zentrum des Parks ist der namensgebende Nakurusee, an dem etwa zwei Millionen Flamingos zu finden sind.

Wir lieben Kenia

  • Kenia ist unsere Passion
  • Wir bringen Ihnen die Tierwelt näher
  • Hotels mit Komfort und Ambiente