Reisevorbereitungen für Kenia Reisen

Reiseunterlagen

Nach Erhalt Ihrer Buchungsunterlagen bitten wir Sie, diese auf ihre Vollständigkeit und Richtigkeit zu überprüfen und eventuelle Mängel umgehend Safari Tours mitzuteilen. Prüfen Sie vor allem die Namen und die gebuchten Leistungen.

Einreise nach Kenia

Es ist zur Einreise nach Kenia ein Visum erforderlich. Dazu hat Kenia das eVisa, ein elektronisches Touristenvisum, eingeführt. Reisende können das Visum über die Internetseite http://www.ecitizen.go.ke nach Registrierung als Besucher beantragen und per Kreditkarte bezahlen. Die Gebühr für das eVisa beträgt 50 US$ plus 1 US$ Bearbeitungsgebühr.
Nach einer kurzen Bearbeitungszeit von wenigen Tagen bekommt man das elektronische Visum ausgestellt und muss es als Ausdruck bei Einreise in Kenia vorlegen.
Seit dem 1. Februar 2016 entfällt die Visagebühr sowie die Antragstellung auf ein Visum für Kinder unter 16 Jahren.

Bitte beachten Sie: Das Visum kann maximal 90 Tage vor Reiseantritt beantragt bzw. ausgestellt werden. Ab dem Datum der Einreise ist es dann bis zu 90 Tage gültig.

Wichtig: Für die Einreise nach Kenia und Tansania benötigen Sie einen Reisepass, der mindestens noch 6 Monate über den Rückreisetermin hinaus gültig ist und es müssen noch mindestens 2 freie Seiten im Reisepass für Sichtvermerke vorhanden sein, anderenfalls kann eine Einreise verweigert werden.

Seit dem 26. Juni 2012 benötigt jedes Kind, das ins Ausland reist, unabhängig vom Alter ein eigenes Reisedokument, dass nicht vor 2006 ausgestellt wurde. Eintragungen im Reisepass der Eltern werden nicht mehr anerkannt.
Staatsbürger anderer Nationen erkundigen sich bitte bei der jeweils zuständigen Botschaft nach den für Sie gültigen Einreisebestimmungen.

Dokumenten TIPP: Bitte erstellen Sie von allen wichtigen Dokumenten eine Kopie und bewahren Sie diese separat von den Originalen, am besten im Koffer auf. Bei einem Verlust kann dies die Neubeschaffung von Dokumenten erleichtern.

Plastiktüten-Verbot in Kenia

Seit dem 1. September 2017 ist die Produktion, Einfuhr und Nutzung von Plastiktüten aller Art in Kenia verboten. Dies betrifft Tragetaschen und Müllbeutel aus Plastik. Bitte achten Sie als Reisender darauf, keine Plastiktüten ins Handgepäck oder Reisegepäck einzupacken. Nutzen Sie stattdessen Stoffbeutel oder Papiertaschen. Duty Free Tüten müssen nach jetzigem Stand bei der Einreise abgegeben werden. Die Zipperbeutel für das Handgepäck sind davon nicht betroffen.

Zahlungsmittel / Kreditkarten

Landeswährung in Kenia sind Kenya-Schillinge (KES). 1 € = etwa 100 KES.
Unsere Empfehlung ist, Euro als Bargeld mitzunehmen. Am Flughafen in Mombasa oder Nairobi und im Hotel gibt es Wechselstuben. Hier können Sie Euro in die einheimische Währung tauschen.

Kreditkarten (MasterCard und VisaCard) werden in vielen Hotels, Restaurants und größeren Geschäften akzeptiert. Es gibt einige Geldautomaten, aber manchmal funktionieren diese nicht. Auch für den Notfall (Arztbesuch o.ä.) ist eine Kreditkarte auf Auslandsreisen immer eine Empfehlung.

Travellerschecks werden nicht akzeptiert.

Versicherungen für Ihre Keniareise

Bitte denken Sie an eventuelle Reiseversicherungen, besonders an eine Reiserücktrittsversicherung. Sie sind während der Reise nicht automatisch durch Safari Tours gegen Unfall, Krankheit, Diebstahl und den Verlust von Gepäck etc. versichert. Sollten Sie nicht bereits genügend gegen diese Risiken
versichert sein, empfehlen wir eine entsprechende Versicherung. Gern unterbreiten wir Ihnen ein entsprechendes Angebot.

Fotografieren in Kenia

Bitte beachten Sie, dass das Fotografieren von Polizei- und Militäranlagen sowie Flughäfen und Fähren verboten ist.

In Kenia gibt es viele verschiedene Religionen und Kulturstätten, die Sie respektieren sollten. Bevor Sie Menschen fotografieren oder filmen, fragen Sie bitte um Erlaubnis. Eventuell wird eine kleine Bezahlung erwartet.

Wir empfehlen, genügend Foto- und Filmmaterial (Speicherkarten o.ä.) sowie Reserveakkus mitzunehmen. Diese Artikel sind in Kenia erheblich teurer als in Deutschland und nur begrenzt erhältlich. Wegen des starken Lichts empfiehlt sich eine Sonnenblende und ein UV-Filter.

Das Wetter und Klima in Kenia

Das Klima an den Küsten Kenias ist tropisch mit verhältnismäßig hoher Luftfeuchtigkeit. Doch Sie werden es durch den ständig wehenden Wind nicht als zu heiß empfinden.

Die Tagesdurchschnittstemperaturen an der Küste Kenias schwanken zwischen 24°C und 33°C. Die Wassertemperatur beträgt in der Regel 24°C bis 28°C.
In den Safarigebieten in Kenia und Tansania herrscht ein angenehmes und trockenes Klima. Die Tage sind meist warm und die Nächte kühl, besonders in der Masai Mara.

In den Monaten Mai und November ist zwar Regenzeit, aber der Regen fällt meistens abends und morgens, ist kurz und heftig und beeinträchtigt das Reisevergnügen nicht übermäßig. Aber wie auch bei uns kann man das Wetter nicht genau voraussehen. Diese Zeit hat für Safaris aber durchaus ihren Reiz. Die Natur im afrikanischen Busch erwacht überall zu neuem Leben, die Savannen werden grün und überall sieht man Blüten in allen Farben. Der Vorteil
ist, dass eine Safari zu keinem anderen Zeitpunkt so günstig ist wie in diesen Monaten.

Charterflüge von Europa nach Kenia

Zurzeit bietet nur die Fluggesellschaft Condor Charterflüge nach Kenia an. Diese Flüge starten 3-4 mal in der Woche ab Frankfurt bzw. München nach Mombasa. Bei einigen Flügen ist ein kurzer STOP in Kilimanjaro Airport oder auf Sansibar vorgesehen. Dieser kurze STOP dauert nach unseren Erfahrungen nur ca. 1 Stunde und ist ohne Aussteigen.

Linienflüge von Europa

Bei Flügen mit Turkish Airlines und Ethiopian Airlines kann es auf dem Hinflug bzw. Rückflug zu einem Zwischenstopp in Kilimanjaro kommen. Erfahrungsgemäß können die Passagiere für den Weiterflug nach Mombasa im Flugzeug sitzen bleiben.

Ein wichter Hinweis für Linienflüge mit KLM oder Air France und Zwischenstopp in Nairobi: Bei Anschlussflügen von Nairobi nach Mombasa (z.B. mit KLM nach Nairobi und Weiterflug mit Kenya Airways nach Mombasa) findet in Nairobi die Pass- und Zollkontrolle statt. Sie müssen in Nairobi Ihr Gepäck abholen, das Terminal wechseln und neu einchecken.

Umsteigeverbindungen: Bitte beachten Sie, dass aufgrund internationaler Richtlinien im Flugverkehr so genannte Mindest-Übergangszeiten (minimum connecting times) erforderlich sind – dadurch kann nicht immer die kürzeste Übergangszeit gewährleistet werden. Flugpläne und Flugzeiten können sich auch kurzfristig ändern.

Transfer nach Ankunft in Kenia

Bei den meisten Programmen sind Transfers von und zu den Flughäfen inbegriffen. Am Airport erwarten Sie die jeweiligen Reiseleiter der Veranstalter, über die Sie bei uns gebucht haben.

Die Transferzeit zwischen dem Flughafen von Mombasa und Ihrem Urlaubsort beträgt ab Mombasa Flughafen:

Nordküste (Nyali Beach/Bamburi Beach/Shanzu Beach) ca. 30 - 40 Minuten
Südküste (Diani Beach/Galu Beach/Tiwi Beach) ca. 120 Minuten
Nordküste (Malindi/Watamu) ca. 180 Minuten

Um die Hotels an der Südküste zu erreichen, muss die Hafeneinfahrt von Mombasa mit der Likoni Fähre überquert werden. Hierbei kann es zu Wartezeiten kommen. Die Abfahrtszeiten vom Hotel für den Rück-, bzw. Weiterfug werden Ihnen rechtzeitig durch die Reiseleitung bekanntgegeben. Beachten Sie auch die Informationsmappen und die Informationstafeln in der Nähe der Rezeption.
Wenn Sie eine einzelne Flugkomponenten gebucht haben, lassen Sie sich bitte Ihre Flugzeiten 1 bis 2 Tage vor dem Rückflug durch die Fluggesellschaft rückbestätigen.

Speisen und Getränke in Kenia

Die Preise für Getränke und Speisen in den Hotels und Safariunterkünften sind mit denen in deutschen Gaststätten vergleichbar. Das gilt auch für Restaurants außerhalb der Hotelanlagen. Die Verpflegung im Hotel ist gemäß Ihrer Buchung.

Trinkgelder / Tips

Trinkgelder sind immer freiwillig. Trotzdem ist zu beachten, dass die Grundgehälter der Angestellten oft gering sind und Trinkgelder daher sehr willkommen sind. Die aufgeführten Trinkgeld-Angaben sind keine Richtlinien, nur ungefähre Angaben, so dass Sie Ihr Reisebudget besser planen können. Sie hängen vom persönlichen Empfinden ab. Wir empfehlen das Trinkgeld in Kenia-Schilling zu geben.
Pro Gast/ Angestellte im Hotel, eventuell aller 2 bis 3 Tage: 100 – 200 KES = ca. 1-2 € (z. B. Ihr Kellner oder Zimmerboy)
Safari-Fahrer: 500 KES = ca. 5 € pro Person und Tag (Safari Trinkgelder gibt man in der Regel am Ende der Safari).

Handy & Mobilfunk

Das Telefonieren nach Europa mit dem Handy ist sehr teuer. Im Einkaufszentrum Nakumat gibt es die Möglichkeit bei Safaricom sich eine Handykarte zu kaufen und wirklich günstiger zu telefonieren.

WiFi/WLan in Kenia

Heute wird in Kenia WiFi (WLAN) in allen Hotels angeboten, teilweise gegen Gebühr. Die W-Lan Verbindungen sind je nach Standort im Hotel unterschiedlich. Den besten Empfang hat man meist in der Lobby bzw. in besonders ausgewiesenen Bereichen. Wer sich unabhängig von dem Hotel Netz machen möchte, kann auch für seinen Laptop einen Internet Stick und die dazugehörige Datenleistung bei Safaricom kaufen. In jedem großen Einkaufscenter (Nakumat) und am Flughafen in Mombasa gibt es entsprechende Läden.

Sprache in Kenia

Im Allgemeinen können Sie sich in der englischen Sprache verständigen.
Die lokale Bevölkerung spricht Suaheli. Hier einige Ausdrücke:

Guten Tag = jambo
schnell = upesi
Nachmittag = alasiri
dort = huko, pale
Auf Wiedersehen = kwaheri
sehr = sana
Bitte = tafadliali
jetzt = sasa
Danke = asante
bringen Sie = lete
Ja = ndiyo
heute = leo
Vielen Dank = asante sana
Nahrung = chakula
Nein = hapana
Nacht = usiku
Gut = mzuri
Abend = jioni
Langsam = polepole
Vormittag = asubuhi
Hier = hapa
Wasser = maji

Sicherheit und Ihre Wertsachen

Gelegenheit macht Diebe, das ist auch in Kenia so. Nutzen Sie für alle Ihre Wertsachen bitte den Hoteltresor und lassen Sie nichts im Zimmer liegen. Der beste Schutz vor Diebstahl ist niemanden in Versuchung zu führen! Verschließen Sie stets Ihr Gepäck (z. B. den Koffer), wenn Sie unterwegs sind.

Verzichten Sie auf das Tragen von Schmuck außerhalb der Hotelanlagen; goldene Halsketten und wertvolle Uhren können provozierend wirken.

Vorsicht: Menschenansammlungen, Märkte, Warteschlangen und die Fähre sind das bevorzugte «Arbeitsgebiet» von Taschendieben. Unternehmen Sie nach Einbruch der Dunkelheit keine Spaziergänge. Ordern Sie sich ein Taxi, am besten im Hotel.

Aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise finden Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes unter http://www.auswaertiges-amt.de.

Beach Boys

Beach Boys in Kenia sind Strandhändler und verdienen mit dem Verkauf von Souvenirs, Ausflügen oder ähnlichen ihren Lebensunterhalt. Die Empfindung über diese Händler ist unterschiedlich. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man mit einem freundlichen „Nein“ oder „Sitaki kitu“ (= Suaheli: Ich möchte nichts kaufen) in Ruhe gelassen wird.
Es gibt einige Hotels, die über einen abgesperrten Strandabschnitt verfügen, wo Beach-Boys keinen Zugang haben. Viele Hotels haben sich auf die Beach-Boys eingestellt und in den Hotelanlagen, aber direkt am Strand, schöne Liegemöglichkeiten zum Teil mit Sand angelegt, wo Sie sich unbeschwert erholen können. Die Hotels dürfen von den Beach-Boys nicht betreten werden.

Reklamationen, Mängel

Trotz bester und gewissenhafter Vorbereitung kann es vorkommen, dass die Reise nicht Ihren Erwartungen entspricht oder ein Schaden auftritt. In diesem Fall sind Sie angewiesen, den Mangel oder Schaden unverzüglich bei der Reiseleitung zu melden. Die Reiseleitung wird sich dann bemühen, innerhalb einer angemessenen Frist das Problem zu lösen. Kann ein Mangel oder Schaden einmal nicht behoben werden bzw. ist eine Abhilfe nicht möglich oder ungenügend, so lassen Sie sich Ihre Beanstandung schriftlich bestätigen. Falls Sie einen Mangel oder Schaden vor Ort nicht gemeldet haben,
ist es nicht möglich, auf die Beanstandung einzugehen und es erlischt jeglicher Anspruch.

Im Übrigen verweisen wir auf die jeweiligen «Reise- und Vertragsbedingungen», die Sie bei jeder Buchung von uns erhalten.

Gesundheit / Allgemeines

Die Firma Safari Tours ist ein Reisevermittler. Wir möchten uns nicht herausnehmen, Sie medizinisch zu beraten. Wir empfehlen Ihnen deshalb, rechtzeitig Ihren Haus- oder Tropenarzt aufzusuchen. Dort erhalten Sie die gewünschte Beratung sowie Medikamente. Weitere Informationen erhalten Sie auch im Internet.

Gesundheitsvorschriften für Kenia

Für Kenia sind keine Impfungen zwingend vorgeschrieben. Bei der Einreise nach Tansania muss eine Gelbfieberimpfung nachgewiesen werden.

Malaria/ Moskitoschutz

Eine Malariaprophylaxe wird im Allgemeinen empfohlen. Die meistgenommenen Malariaprophylaxemittel sind Lariam oder Malarone. Da beide Mittel teilweise starke Nebenwirkungen haben, raten wir zu einem Gespräch mit dem Hausarzt bzw. Tropenmediziner.
Malaria wird hauptsächlich in der Dämmerung durch Anopheles-Mücken übertragen.
Schützen Sie sich gegen Mückenstiche wie folgt:

Verwenden Sie Insektenschutzmittel z. B. Autan Tropical, Nobite oder Antibrumm, besonders an Stellen wie Knöchel, Gesicht, Hände, Hals und Ohren. Bei der Produktauswahl stehen Ihnen Apotheken oder Drogerien beratend zur Seite.

Tragen Sie in der Dämmerung und in der Nacht helle, langärmelige Bekleidung wie lange Hosen und Socken. Beachten Sie: die Anopheles-Mücken sind oft Tiefflieger", 80% der Stiche sind auf den Knöcheln! Moskitonetze und klimatisierte Zimmer bieten zusätzlichen Schutz.

Bitte verwenden Sie keine Parfüms, parfümierten Deodorants oder Kosmetika (ziehen Mücken besonders an).

Symptome eines Krankheitsbefalls: Die Symptome gleichen oft denjenigen einer gewöhnlichen Grippe bzw. eines grippalen Infekts. Bitte suchen Sie in solchen Fällen innerhalb 24 Stunden einen Arzt auf und teilen Sie ihm mit, dass Sie Kenia bereisten - auch ein halbes Jahr nach Ihrer Reise! Verlangen Sie immer einen Bluttest.

Reiseapotheke und Medikamente

Obwohl viele Medikamente auch in Kenia erhältlich sind, empfehlen wir Ihnen, eine auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmte Reiseapotheke mitzunehmen. Wichtig: Die wichtigsten Medikamente unbedingt im Handgepäck mitführen. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Ihrem Apotheker über die Zusammenstellung einer individuellen Reiseapotheke beraten.

Sonne in Kenia

In Ostafrika ist Sonnenschutz ein MUSS. Die Intensität der Sonnenstrahlung ist ganzjährig 8 mal hören wie in Mitteleuropa. Bitte benutzen Sie immer ein Sonnenschutzmittel mit hohem UV-Schutzfaktor (auch im Schatten und auf Safari). Ebenso dürfen Sonnenbrille und Sonnenhut nicht fehlen.

Weitere persönliche Informationen erhalten Sie von unseren Kenia Experten per Telefon 0049 34298 140000.

Britta Lehmann

Kenia Expertin seit 2003

034298 / 140000

Kontaktformular